» No Limit Texas Hold em

No Limit Texas Hold'em

Der Dealer

Die Funktion des Dealer wird nach jeder Hand im Uhrzeigersinn an den nächsten Spieler weiter gegeben. Außer es erklärt sich ein Spieler dazu bereit den Dauerdealer zu machen.

Der Dealer wird durch den Dealerbutton markiert. Dieser zeigt auch an wer die Blinds setzt, wer am Zug ist, und zuerst Karten bekommt.

Die Funktionen des Dealers beinhalten das Karten geben, und die Gewährleistung eines zügigen und korrekten Spielablauf.

Er entscheidet im Streitfall (wenn er vom Verein gestellt wird), bzw. die Turnierleitung.

 

Die Blinds

Die Blinds müssen von den zwei Spielern links vom Dealerbutton, gesetzt werden.

Dieses ist der Small-Blind und der Big-Blind (in dieser Reihenfolge).

Diese Blinds steigen im Laufe des Turniers, wie in der jeweiligen  Blindstufentabelle ersichtlich ist.

 

Raises

Raises sind Erhöhungen im Spiel. Raises müssen mindestens um dengebrachten Big-Blind, bzw. Reraises mindestens um das von einem anderen Spieler vorher gebrachten Raises erfolgen.

 

Spielablauf

Der Dealer mischt die Karten, und lässt von dem rechts von Ihm sitzenden Mitspieler bis zu 3 mal abheben, aber immer mindestens 3 Karten.

Der Dealer gibt danach jedem Spieler die Hole-Cards (2 verdeckte Karten), angefangen beim Small-Blind, einzeln bis jeder Karten hat.

Wird ein Karte aufgedeckt gegeben (Bild nach oben)so bleibt diese sichtbar für alle Mitspieler dieses Tisches liegen,der betreffende Spieler erhält zuletzt eine neue Karte.

Als erster fängt der Spieler links vom Big-Blind an zu spielen.

Dieser muss entweder callen (den gleichen Einsatz wie der Big-Blind bringen), Raisen (erhöhen auf mindestens des doppelten des letzen Einsatzes), oder zu folden (passen).

Dieses geht geht nun im Uhrzeigersinn, bis zum Big-Blind.

Der Big-Blind darf entweder noch mal raisen, dann geht es noch mal eine Runde rum, oder checken. Dies geht so lang bis alle Spieler in der Hand die gleiche Anzahl von Chips gesetzt haben, bzw. All-in (alle verfügbaren Chips gesetzt) sind.

Wenn dies geschehen ist, wirft der Dealer die obenliegende Karte weg, und die Spieler sehen den Flop (drei Gemeinschaftskarten, die zu den Hole-Cards hinzugerechnet werden).

Nach dem Flop ist kein Mindesteinsatz zubringen, es darf gecheckt werden, bis die Runde wieder beim Dealer ist.

Sollte ein Spieler einen Einsatz bringen, müssen die Mitspieler entweder Callen, Raisen oder Folden, bis wieder alle Einsätze ausgeglichen sind.

Wenn dies geschehen ist, wirft der Dealer wieder die obenliegende Karte weg, und die Spieler sehen den Turn (eine Gemeinschaftskarten, die zu den vorher gegeben Karten hinzugerechnet wird).

Nach dem Turn wird so weiter gespielt wie nach dem Flop, bis alle den gleichen Einsatz gebracht haben, oder alle gechechkt haben.

Wenn dies geschehen ist, wirft der Dealer wieder die obenliegende Karte weg, und die Spieler sehen den River (eine Gemeinschaftskarten, die zu den vorher gegeben Karten hinzugerechnet wird).

Nach dem River wird so weiter gespielt wie nach dem Flop, und dem Turn, bis alle den gleichen Einsatz gebracht haben, oder alle gechechkt haben.

Sollte nach der letzten Runde noch mehr als ein Spieler Karten haben, zeigt der Spieler der zuletzt gesetzt oder erhöht hat, zuerst sein Kartenblatt. Sollten alle Spieler gecheckt haben, zeigt der Spieler links vom Dealer Button zuerst.

Es gewinnt nun der Spieler mit den 5 Höchsten Karten am Tisch.

(beliebig Zusammengestellt aus seinen Hole-Cards und den Gemeinschaftskarten)

Kalender
Countdown
Noch
Countdown
bis No Limit Texas Hold'Em - Rebuy (Deep-Stack)
Login


    Regist
Copyrigth by Pokerteufel Wurzen e.V. - Homepage gestaltet auf Grundlage von ilch CMS + Überarbeiteter Version von purpixAD_02 Template